Medienmitteilung der SVP March, Bezirksausflug 2022

MM SVP March; Bezirksausflug2022

SVP March zu Besuch bei der Energie Ausserschwyz AG

Wangen, den 05.09.2022

Die SVP des Bezirks March befasste sich anlässlich ihres traditionellen Bezirksausflugs mit dem brandaktuellen Thema Energie. Das neu gestartete und höchst innovative Unternehmen Energie Ausserschwyz AGin Galgenen bot dabei spannende Ein- und Ausblicke.

Bezirksparteipräsident Fabian Berger konnte am vergangenen Freitag auf der Bodenwies in Galgenen über 40 interessierte Parteimitglieder willkommen heissen. Nicht erst seit Kurzem sondern schon etliche Zeit vor der jetzigen Debatte über eine mögliche „Energie-Krise“, hat die Volkspartei auf eine mögliche Strommangellage hingewiesen. Höchste Zeit also, sich dafür einzusetzen, dass die Versorgungssicherheit auch in Zukunft gewahrt wird und damit die hiesige Wirtschaft mitsamt ihren Arbeitsplätzen erhalten bleibt. Die Gastgeber des Abends: Geschäftsleiter Urs Rhyner und David Nussbaumer, als Leiter Produktion.

Innovatives Energiezentrum im Herzen der March

Auf der etwas über einstündigen Führung durch das Energiezentrum anerbot sich den Besuchern ein spannender Einblick in die innerbetrieblichen Abläufe. Seit dem Jahr 2004 wird eine Biogasanlage betrieben, welche aus Biomasse Strom produziert. Dabei entsteht Wärme als Nebenprodukt. Die bestehende Anlage wurde bis Ende 2021 um ein Holzheizkraftwerk erweitert. Die anfallende Wärme soll gemeinsam mit der Abwärme aus der Biogasanlage dazu genutzt werden, die Gemeinden Galgenen, Lachen, Altendorf, Freienbach und in einem weiteren Schritt Siebnen und Schübelbach mit Fernwärme zu versorgen. In Form eines Holzkraftwerks und einer Biogasanlage wird umweltfreundliche Wärme und Strom produziert.

Aus Grüngut, Speiseabfällen und Gülle wird in Fermentern Biogas erzeugt, das für den Betrieb eines Gasmotors, der Ökostrom produziert, genutzt wird. Regionales Alt-, Rest- und Waldholz dient als Rohstoff für das moderne Holzkraftwerk. Die bei der Verbrennung entstehende Wärme treibt eine effiziente Dampfturbine an, die Ökostrom für das öffentliche Netz produziert. Anschliessend wird diese Wärme in das Fernwärmenetz eingespeist. Auf diese Weise wird das CO2-neutrale, nachwachsende Holz optimal eingesetzt. Sauberste Filtertechnik garantiert tiefste Emissionswerte.

Etliche Fragen konnten kompetent und direkt vor Ort beantwortet werden, so dass im Anschluss ein gemütlicher Umtrunk samt feinen Grilladen von der ortsansässigen Metzgerei Rickenbach den geselligen und höchst lehrreichen Abend abrundete.

Für die SVP March ist und bleibt das Thema „Energie“ prioritär auf ihrer politischen Agenda. Es gilt sicherzustellen, dass wir auch über Generationen hinaus, die hierfür notwendigen Ressourcen bereitstellen bzw. ausbauen – für eine sichere, nachhaltige und eigenständige Stromproduktion.

 

Kantonales Referendum gegen das Gesetz über die Magistratspersonen

Das Volk ist der Arbeitgeber der Regierungsräte, daher soll auch das Volk die Höhe der Löhne festlegen!

  • Die Saläre für die Schwyzer Regierung sollen von heute knapp 200’000 Franken auf neu 250’000 Franken angehoben werden – das ist eine Erhöhung von über 25 Prozent!
  • Während viele Menschen wegen der steigenden Inflation Ende Monat immer weniger im Portemonnaie haben, gönnt sich die Regierung eine satte Lohnerhöhung – das ist unverständlich und zeugt von geringem Fingerspitzengefühl!
  • Der Schwyzer Regierungsrat wird heute bereits sehr gut entlohnt. Goldene Fallschirme sind bei diesem Mandat, das zu einem gewissen Grad auch ein Ehrenamt sein soll, nicht angebracht!
  • Die Regierung soll künftig im Vollamt arbeiten. Dabei ist das heutige Modell besser: Es ermöglicht Nebenämter und spricht damit auch erfolgreiche Unternehmer an, für den Regierungsrat zu kandidieren.

Das Referendumskomitee:
Beat Studer, Präsident BDS Schwyz, Immensee;
Pirmin Schwander, Nationalrat, Lachen;
Marcel Dettling, Nationalrat, Oberiberg;
sowie: Matthias Ulrich, Küssnacht; Paul Fischlin, Oberarth; Lukas Fritz Hüppin, Wangen; Donat Schwyter, Lachen; Andrea Keller, Freienbach; Martin Inderbitzin, Arth;
Reto Bamert, Tuggen

Unterschriftsbogen zum Ausdrucken, Unterschreiben und Einsenden

Xaver Schuler als Regierungsrat nominiert

Medienmitteilung

Am 13. Juni wurde Xaver Schuler aus Schwyz von der Schwyzer SVP im Hotel Bären in Lachen als Kandidat für die Regierungsratsersatzwahlen nominiert. Der Gemeindepräsident von Schwyz hat sich damit gegen die beiden Kantonsräte Thomas Haas aus Lachen und Fredi Kälin aus Einsiedeln durchgesetzt.

165 Mitglieder haben am 13. Juni an der Nominationsversammlung für die Ersatzwahlen des Regierungsrates am 25. September 2022 teilgenommen. Im dritten Wahlgang hat sich der Schwyzer Gemeindepräsident Xaver Schuler gegenüber den beiden weiteren Kandidaten Thomas Haas und Fredi Kälin durchgesetzt.

Xaver Schuler bringt als ehemaliger Kantonsrat und Gemeindepräsident von Schwyz umfangreiche Erfahrung aus der Legislative und aus der Exekutive mit. Der 42-Jährige steht mit beiden Beinen im Leben und ist als Gewerbler der richtige Kandidat für das Amt als Regierungsrat.

Nominationsversammlung Regierungsratswahlen 13. JUNI 2022

MM RR Nomination SVP Lachen_def

SVP Nomination RR-Wahlen ausgewogene regionale Vertretung

Einladung Nominationswahlen RR

Einladung Nominationsversammlung

Liebe SVP Familie

Einladung Nominationsversammlung Regierungsratswahlen

Freundliche Grüße

Sekretariat SVP-March

Brigitte Schrader-Steinauer

50 Jahre SVP Kanton Schwyz – Save the date!

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen der gesamten SVP-Familie

Am Samstag, 1. Oktober 2022 feiert die SVP Kanton Schwyz ihr 50-jähriges Bestehen.

Zu diesem Anlass organisiert die Geschäftsleitung, allen voran, OK-Präsident Xaver Schuler, einen unvergesslichen Abend in Schwyz.

Die Feier findet ab 18.00 Uhr im Mythen-Forum statt.

Bitte haltet euch den Termin frei, damit wir, zusammen mit euch, einen tollen Abend geniessen können.

Die definitive Einladung folgt im August 2022.

Sekretariat SVP Kanton Schwyz
Pia Gisler